Ob Kinder Erklärungen wirklich in ihrer Bedeutung verstehen können, hängt zum Großteil davon ab, auf welche Gehirnwellen sie bereits zugreifen können. In den ersten zwei Lebensjahren sind hauptsächlich solche Gehirnwellen vorrangig, die wir Erwachsene nur noch aus der Tiefschlafphase kennen. In dieser Zeit, werden Informationen einfach umhinterfragt ins Unterbewusstsein übernommen und es ist für das Kind noch nicht möglich, kritisch oder analytisch über die Außenwelt nachzudenken. Das wird erst möglich, wenn sich das Kind dem Schulalter nähert (zwischen 4-6 Jahre). Denn dann ist es in der Lage, mehr und mehr der Außenwelt eine Bedeutung zu geben.
Erklärungen sind heutzutage eine anerkannte Erziehungsmethode, um dem Kind Regeln beizubringen. Doch sollten wir bedenken, dass gerade in den ersten 4 Jahren, die Kinder sich viel mehr an Verhalten orientieren als an Worten. Natürlich spricht nichts dagegen, immer mal wieder auszuprobieren, ob das Kind schon auf Erklärungen reagiert, denn Gehirnentwicklung ist individuell. Doch wir sollten nicht erwarten, dass das Kind, selbst wenn es bestätigt, dich verstanden zu haben, am nächsten Tag auf Grundlage deiner Erklärung sofort sein Verhalten verändert. Es wäre unfair ein Kleinkind dafür zu bestrafen, weil wir doch schon 100 Mal erklärt haben, dass man sich so nicht verhalten soll. Denn es kann gut sein, dass es einfach noch nicht in der Lage ist, die Information zu verarbeiten. Wenn es unter 4 Jahre ist, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch.

Impulsgespräch mit Cathrin

Kostenloses Impulsgespräch

Sprich mit mir über deine Herausforderung oder Frage und wir finden gemeinsam den ersten liebevollen Schritt, der für euch schon einiges erleichtern wird.
Ich nehme mir 1 Std Zeit nur für dich und freue mich darauf, dich näher kennenzulernen. 
Buche dir jetzt einen passenden Termin 😀 Klick!
blank