103 Familienregeln – wenn die Regeln bei anderen anders sind

Verschiedene Menschen verschiedene Regeln

Familienregeln – wenn die Regeln bei anderen anders sind

Diesmal haben wir wieder eine Hörerfrage für euch. Es geht um unsere Empfehlung, wenn es um verschiedene Regeln geht.

Kennst du das auch, bei deinen Eltern herrschen andere Familienregeln als bei dir? Und du weißt manchmal nicht wie du dich verhalten sollst, weil die Regeln deiner Eltern absolut nicht deinen Vorstellungen von Kinderbegleitung entspricht? In diesem Fall geht es darum, ob die Kinder den Teller leer essen müssen oder nicht und wie man als Mutter damit umgehen kann, wenn man so ganz anderer Meinung ist.

Viel Spaß beim Hören und einen fantastischen Tag wünschen dir
Miriam und Cathrin

 

Dieser Podcast erscheint wöchentlich. Wie Du ihn ganz leicht auf Deinem Smartphone abonnieren kannst erfährst Du hier.


Shownotes:

Der Podcast kurz und knapp (Skript)

Unterschiedliche Menschen machen unterschiedliche Regeln.

Doch was ist, wenn deine Kinder sich den Regeln anderer anpassen müssen auch wenn die Familienregeln dort anders sind als bei euch?

Eine liebe Podcasthörerin hat uns gefragt was unsere Empfehlung ist, wenn es um verschiedene Regeln geht. In ihrem Fall ging es darum, ob die Kinder bei den Großeltern den Teller leer essen müssen oder nicht und ob sie ihrer Mutter helfen soll, diese Regel durchzusetzen.

Grundsätzlich sind verschiedene Regeln von unterschiedlichen Personen in der Familie für Kinder nicht schlimm.

Sie lernen ganz leicht, bei wem sie sich an welche Regeln halten müssen. Lernen Kinder verschiedene Familienregeln kennen, hat das den Vorteil, dass  Kinder mehr Wahlmöglichkeiten bekommen – je mehr Weltmodelle sie kennenlernen, desto freier können sie später auswählen, wie sie ihr eigenes Leben gestalten wollen.

Nicht alle Familienregeln müssen von euch akzeptiert werden.

Wenn die Regeln der Großeltern (als Beispiel) dein Kind körperlich oder seelisch verletzen, dann solltet ihr nicht helfen, diese Regeln durchzusetzen.

Kinder dazu zu zwingen, etwas aufzuessen, obwohl sie bereits satt sind, ist für uns eine Familienregel, die wir nicht akzeptieren würden. Kinder sollten die Fähigkeit behalten auf ihren Körper zu hören und nicht über ihr Sättigungsgefühl hinaus weiter zu essen.

Wichtig ist es eine Lösung zu finden.

Je nach Situation könnt ihr in so einem Fall drüber sprechen, was ihr euch wünscht, was euer Ziel ist und gemeinsam eine Lösung finden. Oder ihr könnt, wenn ihr eine Familienregel bei anderen nicht akzeptieren wollt, eine Situation meiden. Ihr könntet also z.B. nicht mehr zum Essen zu den Großeltern fahren, wenn diese nicht bereit sind, von ihren Vorstellungen -den Teller leer essen zu müssen- abzuweichen.


Das große 1x1 der Kindererziehung

Fühl dich sicher in der Begleitung deines Kindes in jeder Phase seines Lebens
MEHR ERFAHREN

Food Blog Theme from Nimbus
Powered by WordPress

Fühl dich sicher in der Begleitung deines Kindes in jeder Phase seines Lebens!

  • Du fühlst dich immer mal wieder hilflos, bei Fragen zur richtigen Kindererziehung?
  • Du wünscht dir, genau zu wissen, was du tun kannst, damit dein Kind glücklich und selbstbewusst wird und allen Herausforderungen des Lebens gewachsen ist?
Erfahre mehr und kreiere ein außergewöhnliches Familienleben!

Das große 1x1 der Kindererziehung

Fühl dich sicher in der Begleitung deines Kindes in jeder Phase seines Lebens
MEHR ERFAHREN
Diese Website nutzt Cookies. In unserer Datenschutzerklärung findest du Hinweise zur Deaktivierung. Lässt du sie aktiv, gehen wir von deinem Einverstädnnis aus.
Ok

Das
große 1x1 der Kindererziehung

Fühl dich sicher in der Begleitung deines Kindes in jeder Phase seines Lebens
Mehr erfahren