192 Wenn Eltern in der Kindererziehung uneinig sind

Trage dich hier ein und du du bekommst diese leicht in den Alltag zu integrierenden Wege, wie dein Kind ein starkes Selbstbewusstsein entwickelt.  
Einfach klicken!

Eltern uneinig - Was tun wenn Eltern uneinig in der Kindererziehung sind

Kennst du das auch, du und dein Partner seid manchmal oder auch öfter verschiedener Meinung in der Kindererziehung und das macht dich sogar ab und zu wütend? Vielleicht weißt du auch nicht wie du damit umgehen sollst, dass dein Mann ganz anders mit euerm Kind umgeht, als du es für richtig hälst? 

Heute geben wir dir ein paar Tipps wie du damit umgehen kannst, wenn ihr als Eltern uneinig seid in der Begleitung eures Kindes. 

Hol dir die Tipps und hör jetzt rein in unsere neueste Podcastfolge.

Hier geht es zu unserem Online-Kurs „Das große 1×1 der Kindererziehung“


Blogartikel zur Podcast-Episode

Eltern uneinig - Was ist wenn Eltern uneinig in der Kindererziehung sindWas ist, wenn sich die Eltern in der Kindererziehung uneinig sind?

Es kann eine sehr große Belastungsprobe in der Partnerschaft sein, wenn sich Eltern uneinig in der Begleitung ihres Kindes sind. Wie kann man damit umgehen, wenn man verschiedener Meinung ist und unterschiedlich mit dem Kind bzw. den Kindern umgeht? 

Häufig sind es die Mütter, die sich mit Kindererziehung auseinander setzen. Bücher zu diesem Thema lesen oder vielleicht sogar einen Online-Kurs mitmachen. Sie oder auch die Väter probieren dann etwas Neues in der Kindererziehung aus. Oder sie bringen neue Vorstellungen über Kinderbegleitung in das Familienleben. 

Mütter haben, wenn sie sich damit beschäftigen, dann das Gefühl, dass sie wissen wie es geht und sprechen -vielleicht auch unbewusst- ihrem Partner die Kompetenz ab. Dies führt häufig zu Reibungspunkten und sorgt dadurch für ein schlechtes Familienklima. 

Wie kann man dann damit umgehen, wenn man als Eltern uneinig im Umgang mit dem Kind ist? 

Oder wie kann man damit umgehen, wenn man sogar das Gefühl hat, dass es dem Kind nicht gut tut, wie der Partner sich verhält?

Der erste Tipp, den wir für dich haben, kommt von unseren Kursteilnehmern und Podcasthörern. 

Oft bekommen wir das Feedback, dass beide Partner gemeinsam den Podcast hören oder unseren Online-Kurs durchlaufen. Hinterher sprechen sie dann begeistert darüber was sie Neues gelernt haben und fangen an es in ihr Familienleben zu integrieren. Was also auf jeden Fall schonmal funktioniert ist, sich gemeinsam mit dem Familienleben auseinander zu setzen. Vielleicht das eine oder andere Buch gemeinsam zu lesen oder auch gemeinsam Podcast zu hören. 

Dann ist es ja grundsätzlich auch gar nicht so schlecht, wenn man verschiedener Meinung ist, wenn man vernünftig darüber reden kann.

Denn so hat man die Möglichkeit rauszubekommen, was einem und auch dem Partner wichtig ist. Was für Werte beiden wichtig sind und warum man das mit seinem Kind genau so machen möchte. Auf diese Weise fängt man an zu verstehen was das Ziel des jeweils anderen ist. Welchen Wert man vermitteln möchte oder was das Kind dadurch lernen soll. Oft genug stellen Paare dann fest, dass sie das gleiche Ergebnis haben möchten, nur verschiedene Wege gehen wollen. 

Eltern uneinig - gemeinsam Lösungen findenDie verschiedenen Meinungen können zum ersten dafür sorgen, dass man überhaupt ins Gespräch kommt und zum zweiten dafür, dass man gemeinsam eine gute Lösung für alle findet. 

Voraussetzung dafür ist, dass man seinen Partner darauf anspricht, warum ihm diese Herangehensweise so wichtig ist. Und das nicht aus der Intention heraus ihm die eigene Meinung aufzudrücken, sondern um zu verstehen was der Partner als Ergebnis möchte und welche Idee dahinter steckt.

Wichtig dabei ist es, dass man seinen Partner auch wirklich aussprechen lässt ohne gleich in die Bewertung zu gehen. Ein „ja aber ….“ gehört in diesem Moment nicht dorthin. Es geht darum sich gegenseitig zuzuhören und die Emotionen und Gedanken des anderen ernst zu nehmen. So können beide einfach mal rauslassen -ohne den anderen anzugreifen- was sie stört und was sie anders haben möchten. Auch ein dazwischen grätschen „ja, du hast gut reden, du bist ja nur abends da….“ gehört nicht dazu ;)!

Eltern uneinig - Eltern wollen ein harmonisches FamilienlebenOft ist es so, dass sich Eltern uneinig sind in der Umsetzung und darüber streiten, obwohl doch beide ein harmonisches Familienleben wollen.   

Wenn man ganz ehrlich zu sich selber ist, haben manchmal die eigenen Vorgehensweisen auch nicht zum Erfolg geführt. Und das ,was den einen Partner stört im Familienleben, empfindet oft auch der andere als störend. Beide merken, dass die Harmonie in der Familie unter dem Verhalten des Kindes oder der Eltern leidet. Vielleicht ist man als Eltern uneinig in der Vorgehensweise und doch wollen beide das gleiche Ergebnis.

Wie schön ist es dann, wenn man in einer wertschätzenden Kommunikation den anderen mal wieder sieht mit seinen Bedürfnissen, Emotionen und Wünschen. 

Eines der größten Probleme in einer Partnerschaft mit Kindern ist, dass beide das Gefühl haben nicht gesehen zu werden. Die Mutter hat das Gefühl, dass ihr Mann nicht sieht, wie sie sich abrackert und was sie alles leistet. Und der Mann hat das Gefühl, dass seine Frau nicht sieht, wie viel er arbeitet und dass er sich ein Bein ausreißt um alles zu schaffen und für die Familie da zu sein. 

Ist es da nicht ein schöner Anlass, mal wieder darüber zu sprechen, was in einem vorgeht, was man sich wünscht und was sich ändern sollte? 

Eltern uneinig - Raum für Gespräche schaffenAlso ist der nächste Schritt einen Raum für solche Gespräche zu schaffen und diesen langsam auf- und auszubauen.

Hat man sich schon lange nicht mehr über solche Themen ausgetauscht, wird es sich am Anfang vielleicht komisch anfühlen. Daher ist es gut, wenn man erstmal nebenbei nachfragt und seinen Partner aussprechen lässt. Und in kleinen Schritten diesen Raum erschafft, damit es sich gut anfühlt und keinen Stress bereitet. Gerade wenn man als Eltern uneinig in der Begleitung des Kindes ist, ist dieser Raum für Gespräche eine wichtige Basis.

Irgendwann wird es dann so selbstverständlich, dass beide Partner tief in sich wissen, dass sie alles ansprechen können ohne dafür verurteilt zu werden. 

Auf diese Weise lernen beide neu wieder zuzuhören, nachzufragen und sich gegenseitig zu sehen. 

Jeder möchte, dass das Familienleben funktioniert und wir sind alle geprägt von unseren Eltern und Großeltern. All diese Erziehungskonzepte, Weltmodelle finden sich in uns wieder. Nur wenn wir anfangen uns das bewusst zu machen, können wir anfangen alte, nicht zielführende Verhaltensweisen und Erziehungskonzepte in uns zu lösen. 

Eltern uneinig - auch Väter wollen das Beste für ihr KindAuch wenn ihr als Eltern uneinig seid, wollt ihr im Grunde eures Herzens das Beste für euer Kind. 

Ihr wollt doch beide wenig Stress und ein schönes Familienleben. Und bestimmt habt ihr beide in dem einen oder anderen Lebensbereich eine andere Vorstellung. Immerhin seid ihr verschieden aufgewachsen  und habt verschiedene Dinge kennengelernt und erlebt. Doch genau diese verschiedene Weltanschauung kann auch eine Bereicherung für euer Kind und euer Familienleben sein. Dadurch stehen euch mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Es geht darum, die Möglichkeiten rauszufiltern, die euer Kind unterstützen, auf eine gesunde Weise zu lernen sich in der Welt zurecht zu finden. 

Wenn du anfängst anders mit deinem Partner umzugehen und aus dem Kampf rauszugehen, dann fängst du an etwas zu verändern.

Dann schaffst du die Basis für Gespräche, für neue Möglichkeiten und Harmonie. Auch wenn ihr als Eltern uneinig seid in der einen oder anderen Situation, werdet ihr so eine gute Lösung finden und ein wundervolles Familienleben voller Leichtigkeit kreieren können.  

Auch dann, wenn dein Partner so geprägt ist, dass er noch mit Bestrafungen euer Kind erzieht, wirst du ihn nicht erreichen indem du ihn angreifst. 

Weil Menschen, die man angreift meistens in Gegenwehr gehen. Das was hilft ist, in kleinen Schritten etwas einfließen zu lassen. Dadurch kann dein Partner ein anderes Weltmodell kennenlernen. Das, wie dein Partner dein Kind erzieht ist das, wie er aufgewachsen ist. Das ist das, wie für ihn das Leben mit Kindern funktioniert und gelebt wird. Und das darf man langsam aufbrechen und nicht mit dem Gedanken oder den Worten, dass der Partner falsch ist, weil er auf seine Art und Weise mit dem Kind umgeht. 

Neutrale Gespräche über dieses Thema führen zum Erfolg. Nehmt einfach mal das „Ich“ und „Du“ komplett aus der Kommunikation raus und schafft so einen wertschätzenden Umgang im Gespräch. 

Auch wenn wir absolut gegen Bestrafungssysteme sind und er Meinung sind, dass man es schnell ändern sollte, wissen wir, dass es nicht immer von heute auf morgen zu ändern ist.

Gebt euch also gegenseitig ein wenig Zeit. Gemeinsam mal einen Podcast zu hören, ein Buch zu lesen oder vielleicht auch einen Kurs zu machen kann dabei helfen, Kinder auf eine wundervolle Art zu begleiten und eine gemeinsame Basis zu schaffen. 

Eltern uneinig - wenn es eskaliert holt euch HilfeUnd wenn es wirklich problematisch ist und du das Gefühl hast, dass es bei euch eskaliert, euer Kind massiv leidet und/oder ihr feststeckt, dann ist es eine gute Idee euch professionelle Hilfe zu holen. 

Der Blick von außen und eine kompetente Begleitung helfen oft schnell eine Lösung zu finden.

Eltern uneinig - es geht darum beide Vorstellungen zusammen zu bringenEs geht darum eure beiden Weltmodelle, eure Einstellungen und Werte zusammen zu kriegen.

Und darum euer Kind auf eine liebevolle Weise zu begleiten und ihm das Beste mitzugeben. Das alles mit einem großen Herz und viel Verständnis deinem Partner gegenüber und natürlich auch für dich selbst. So könnt ihr gemeinsam die Ziele erreichen und das was euch wichtig ist. 

Möchtest du auch, dass  
dein Kind ein starkes Selbstbewusstsein
entwickelt?

Dann hole dir jetzt unseren kostenlosen 5 Schritte Plan:
5 überraschend einfache Strategien, damit dein Kind selbstbewusst und selbstständig heranwächst.
Ja, ich will das Wissen!
*Mit der Eintragung stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden.

Leave A Comment

Möchtest du auch, dass
dein Kind ein starkes Selbstbewusstsein 
entwickelt?

Dann hole dir jetzt unseren kostenlosen 5 Schritte Plan:
5 leicht in den Alltag zu integrierenden, damit dein Kind selbstbewusst und selbstständig heranwächst. 
Ja, ich will ihn haben.
*Mit der Eintragung stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden.
close-link

Möchtest du auch, dass  
dein Kind ein starkes Selbstbewusstsein
entwickelt?

Dann hole dir jetzt unseren kostenlosen 5 Schritte Plan:
5 überraschend einfache Strategien, damit dein Kind selbstbewusst und selbstständig heranwächst.
Ja, ich will das Wissen!
*Mit der Eintragung stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden.
5 überraschend einfache Strategien, um das SELBSTBEWUSSTSEIN deines Kindes zu boosten. 
Ja, schick's mir!
Trage dich hier ein und du du bekommst diese leicht in den Alltag zu integrierenden Wege, wie dein Kind ein starkes Selbstbewusstsein entwickelt.  
Einfach klicken!
Ja, schick's mir!
Ja, schick's mir!
Ja, schick's mir!
Ja, ich will den Zugang!

Möchtest du auch, dass dein Kind ein starkes Selbstbewusstsein 
entwickelt?

Dann hole dir jetzt unseren kostenlosen 5 Schritte Plan und vermeide Fehler, die viele Eltern in den ersten 6 Jahren mit ihren Kindern machen.
Ja, ich will das Wissen.