Emotionale überforderung beim Kleinkind
HIER KLICKEN!

Du wirst Mutter und gehst in eine neue Identität?

Hier findest Du den Blogartikel zu unserer aktuellen Podcastfolge, der sich diesmal mit dem Thema Schwangerschaft befasst!

Identitätswechsel finden für jeden Menschen im Leben statt und manchmal ist es uns gar nicht bewusst, dass sich durch die eine oder andere Veränderung -wie z.B. ein Wiedereinstieg in den Beruf, zu heiraten oder auch Mutter zu werden- auch unsere Fähigkeiten und unser Verhalten verändern und wir andere Entscheidungen treffen und dadurch Einfluss auf unsere Umwelt haben.

Es wird also höchste Zeit sich mit dem Thema Identität genauer zu befassen ;)!

Du kannst und wirst die Rolle als Mutter einnehmen sobald Dein Kind geboren ist, der Wechsel findet jedoch bereits während der Schwangerschaft statt.

Podastfolge zum Artikel

Du fängst an Dich mit Kinderwagen auseinander zu setzen und das Kinderzimmer einzurichten und wahrscheinlich stellst Du Dir zwischendurch vor wie es ist Dein Kind im Arm zu halten, im Kinderwagen spazieren zu fahren und Dein Kind zu stillen. Das ist der Prozess, der Dir hilft die neue Identität als Mutter anzunehmen und Stück für Stück hineinzuwachsen. Eine aufregende und wundervolle Zeit beginnt!

Für uns ist es besonders wichtig, dass Du Dir Gedanken darüber machst wie Du Dir das Familienleben vorstellst.

Eventuell kennst Du bereits Familien, die Du als Vorbild nimmst oder Du hast Erfahrungen gemacht, die Dir genau das zeigen, was Du in Deiner Familie auf keinen Fall erleben möchtest.

Jetzt ist für Dich der beste Zeitpunkt darüber nachzudenken was Du wirklich möchtest! Was für eine Mutter möchtest Du sein? Wie darf Dein Alltag aussehen? Wie möchtest Du Dich kleiden? Möchtest Du arbeiten oder zu Hause bleiben? Möchtest Du entspannt und gelassen sein?

Aus all den Fragen, die Du Dir jetzt stellen kannst entwickelt sich für Dich die neue Identität. Mit all den Fragen fängst Du schon jetzt an Dein Familienleben nach Deinen Vorstellungen zu gestalten. Es ist ein Unterschied, ob Du „nur“ Mutter bist oder ob Du eine entspannte Mutter bist und Du hast die Wahl ;)!

 

Vielleicht hört es sich für Dich noch ein wenig verrückt an, wenn ich Dir jetzt schreibe, dass Deine Gedanken Deine Welt erschaffen

und doch sind Worte (so auch Gedanken) sehr machtvoll und wirken sehr stark auf Dein Unterbewusstsein! Wenn Du Dich jetzt entscheidest Dir jeden Tag zu sagen (es also zu denken) „ich bin eine entspannte, glückliche und ausgeglichene Mutter“ -hier darfst Du gerne die Identität wählen, die Du wirklich annehmen möchtest- dann hilft Dir Dein Unterbewusstsein dabei genau diese Mutter zu sein!

Stellst Du Dir schon heute vor, wie Du entspannt bleibst, wenn Dein Kind schreit, schafft Dein Gehirn eine Struktur auf die es zurückgreifen kann wenn Die Situation Wirklichkeit wird. Du schaffst Referenzerfahrungen, die Dein Gehirn für wahr hält.

Und da sich Schwingungen/Gefühle sehr stark auf Babys übertragen, ist es um so wichtiger bereits jetzt den Grundstein für ein entspanntes Familienleben zu legen.

Auch wenn Du bereits Kinder hast, kannst Du dieses für Dich nutzen. Stell Dir vor, wie Du in verschiedenen Situationen reagierst, überlege Dir welche Identität Du genau haben möchtest, such Dir Vorbilder und wenn Du etwas siehst was Dir nicht gefällt überlege Dir wie Du es statt dessen haben möchtest. Hierbei ist es egal ob Du vielleicht in eine Führungsposition aufsteigst und Du festlegst was für ein Chef Du sein möchtest oder ob Du Single bist. Jede Identität gibt Dir die Möglichkeit Dein Leben zu gestalten!

Du hast es jetzt in der Hand ;)

Wir wünschen Euch ein fantastisches Familienleben

Cathrin und Miriam


Emotionale Überforderung bei Kleinkinder

Verstehen. Vorbeugen. Beschützen.
Hier erfährst du 5 Punkte, die dein Kleinkind im normalen Alltag emotional überfordern können. 
Klicke jetzt hier!